Logo

Ausschreibung

Hier finden Sie die Ausschreibungen für den 10. GGEW City Cross Cup 2015 sowie die Möglichkeit zur Online Meldung.

 

Regen, Matsch und Cross - dass passt bestens nach Lorsch

10.11.2013

Crosssport der absoluten Spitzenklasse bot der GGEW City Cross Cup in Lorsch. Selbst das miserable Wetter konnte die Zuschauer in der Klosterstadt nicht zurückhalten.

Fast 2000 Zuschauer strömten an die Strecke und die Radsportler legten sich mächtig ins Zeug, um das fachkundige Publikum zufrieden zu stellen. Und das war sicher nicht sehr einfach, denn durch den anhaltenden Regen war die Strecke extrem aufgeweicht und stellte die Fahrkünste der Crosssepezialisten vor eine große Herausforderung. Und die nahmen diese sehr gerne an und zeigten großes Stehvermögen und vor allem spannende und hervorragende Rennen. Das Eliterennen der Damen sollte eigentlich ein Zweikampf zwischen der französischen Weltranglistenfahrerin, Marle Morel-Petitgira und der Seriensiegerin von Lorsch, Hanka Kupfernagel werden, doch ein frühzeitiger Defekt machte diese Hoffnung zunichte. Schade, denn man hätte gerne einmal gesehen, wie sich die Deutsche gegen die Französin behauptet hätte, doch dazu kam es nicht. Hanka Kupfernagel, bereits fünfmal Siegerin der Crossrennen in Lorsch, fuhr im C 1 - Rennen in einer eigenen Liga und hatte am Ende fast eine Minute Vorsprung vor der überraschend starken Elisabeth Brandau vom EBE Racing Team. Dritte dieses Rennens wurde die Tschechin Martina Mikulaskova, die vor der Darmstädterin Lisa Heckmann ins Ziel kam. Die Deutschlandcup-Gewinnerin Lisa Heckmann zeigte eine tolle Leistung und kam auf der tiefen und schwer zu fahrenden Strecke sehr gut zurecht. Bei den Herren hatten alle auf den Sechsten der derzeitigen Weltrangliste, den französischen Spitzenfahrer gesetzt. Und die Fachleute sollten Recht behalten. Francis Mourey, tags zuvor noch in Wiesbaden Sieger des Eliterennens, flog über die Strecke. Es war unglaublich mit anzusehen, was für ein Tempo er vorlegte. In den ersten drei Runden konnten am ehesten noch der spätere Zweite, der Schweizer Simon Zahner und der sehr stark fahrende Deutsche Sascha Weber vom luxemburgischen Team Differdange dem Tempo folgen, doch Runde für Runde baute er einen Vorsprung aus. Michael Schweizer, im letzten Jahr noch Zweiter hinter dem Tschechen Vojtech Nipl, fuhr ebenfalls am Limit, wurde am Ende Vierter des Eliterennens der Männer. Überraschend ganz sicher auch noch die vordere Platzierung durch Johannes Sickmüller, der noch vor den stärker eingeschätzten Ole Quast und Christoph Pfingsten ins Ziel kam. Ein tolles Rennen fuhr auch der US-Meister Jonathan Page, der auf den siebten Rang kam.

Am Rennen der Junioren nahmen auch die Lokalmatadoren Christian Mager und Jan Dieteren teil. Die beiden fuhren lange Zeit Kopf an Kopf, ehe ein Defekt, Jan Dieteren flog an einem Hindernis das Vorderrad weg, dieses Duell entschied. Der Tscheche Tomas Paprsta siegte in diesem Wettbewerb vor Vojtech Nipl und Felix Drumm vom Team Radsport Rhein Neckar. Christian Mager wurde 12. des Juniorenrennens, Jan Dieteren wurde am Ende 15. und kam trotz des Defektes ins Ziel.

Insgesamt zeigten sich die Verantwortlichen sehr zufrieden und auch die Athleten waren voll des Lobes. "Was die Macher dieses Rennens in Lorsch immer wieder auf die Beine stellen, ist einfach unglaublich. Da macht es uns auch nichts aus, dass man bei solchen Bedingungen fahren muss. Das sind wir den Leuten einfach schuldig", sagte die Siegerin der Damen, Hanka Kupfernagel in einem kurzen Interview nach dem Rennen. Für den Veranstalter Algis Oleknavicius und sein Team rund um den RV Einhausen und die Stadt Lorsch war die Durchführung dieses Rennens eine sehr große Herausforderung, denn es handelte sich um ein Internationales Rennen. Es gab in diesem Jahr kein besser besetztes Crossrennen in Deutschland und die reibungslose Durchführung des Rennens war weit mehr als nur eine Bestätigung, dass man im nächsten Jahr die Europameisterschaften der Masters durchführen darf. Im übrigen findet das Crossrennen im kommenden Jahr ebenfalls wieder als C 1 - Rennen statt. Das wurde am Ende der Veranstaltung verkündet.   (pfl)

Hanka Kupfernagel bei ihrem 6. Sieg in Lorsch
Hanka Kupfernagel bei ihrem 6. Sieg in Lorsch
Francis Mourey aus Frankreich gewinnt bei den Elitefahrern
Francis Mourey aus Frankreich gewinnt bei den Elitefahrern
Rennzeitung
Oleks Radsport
Bund Deutscher Radfahrer
RV Einhausen

Streckenverlauf

Streckenverlauf

Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern

GGEW
Fulcrum
Witera
Riedgruppe Ost
Stadt Lorsch
Sirona
Ensinger
Alleehotel
Manfred Becker Altpapier Recycling GmbH
AVS
Faust Design
Sparkassen-Versicherung Michael Schneider
Schumacher Einhausen
Immowien
Sparkasse Bensheim
come-to-web
Braustübl
KühnBau
Lila Logistik
Kundze
Pabst Security
BA Bergsträßer Anzeiger
Matern TV
Oleks Radsport
ipunkt24.de
Jungheinrich
Indivis
Bäckerei Drayß
Weblication